MaintMaster blog - 18 Juni 2020


Byggelit – 5 Jahre mit MaintMaster

Byggelit – 5 Jahre mit MaintMaster

Byggelit – ein sicherer Lieferant von flexiblen Produkten für nachhaltiges Bauen.

Mit einer flexiblen Produktion liefert Byggelit Produkte auf Pressspan-Basis sowohl für den Neubau von Häusern und Räumlichkeiten, für Renovierungen, für die Industrie sowie für große Bauprojekte. Mit mehreren Produkten, die sowohl nordic Eco-labeled, FSC-labeled sind und von dem Schwedischen Bauverein empfohlen werden trägt Byggelit auch zu nachhaltigerem Bauen für Sie und die Umwelt bei.

Byggelit AB arbeitet seit fünf Jahren mit MaintMaster. Zeit für einen Besuch! Dieses Mal mussten wir uns mit einem Telefonat begnügen – Mit dem Ziel, Einblicke in die Verwendung unserer Software in der Industrie zu erhalten und um generell festzustellen ob alles so läuft wie es soll. David von MaintMaster in einem Gespräch mit Linus Skyttner, verantwortlich für mechanische Instandhaltung.

Sie verwenden MaintMaster seit 5 Jahren. Warum haben Sie sich für MaintMaster entschieden?

Als wir uns für ein Instandhaltungssystem entschieden haben, war es die grafische Oberfläche, die uns am meisten zugesagt hat. Die Bildnavigation und das einfache Melden von Fehlern war für uns besonders wichtig. Die Maschinenbediener sind für uns der verlängerte Arm der Instandhaltungsabteilung. Ohne ihre Informationen können wir unsere Arbeit nicht sonderlich gut machen.

War es für die Bediener schwierig, Fehler zu melden, bevor Sie MaintMaster hatten?

Die Informationskette zwischen Instandhaltung und Bediener ist unterbrochen, wenn nicht alle im selben System arbeiten. Der Instandhaltungsleiter muss den Überblick behalten und die Aufträge verteilen. Wenn drei handschriftliche Notizen, zwei E-Mails und etwas durch das Instandhaltungssystem kommt, ist es schwer, die Prioritäten zu setzen und zu verstehen, wo die Aufträge entstanden sind. Genau das ist der Vorteil, wenn die gesamte Berichtskette unter einem Dach liegt. Das ist die Lösung, um als Instandhaltungskoordinator eine vernünftige Bewertung vornehmen zu können. Ist dieser Auftrag besonders dringlich oder kann er später erledigt werden?

Die Software selber bearbeitet keine Aufträge, macht es aber möglich, das meiste aus dem Personal herauszuholen, indem es den Auftrag sofort an die richtige Stelle bringt. Deshalb ist es so wichtig, Fehler leicht melden zu können. Es reicht, wenn sie ein Bild einschicken und „klemmt“ eingeben – um den Rest können sich die Instandhalter kümmern.

Welche Erfahrungen habe Sie vor 5 Jahren gemacht, als es darum ging, MaintMaster in Betrieb zu nehmen?

Wir haben sehr viel mit unserem MaintMaster Projektmanager zusammengearbeitet. Schon damals hatten wir eine Menge Dokumentation über unsere Maschinen und Anlagen. Aber im Prozess haben wir viel neues Material geschaffen – alle unsere Positionen erstellt, ein Bildarchiv eingerichtet und darauf basierend Objektkarten erstellt.

War das eine Menge Arbeit?

Es ist natürlich Arbeit, die getan werden muss, und es ist auch eine ziemlich schwere Arbeit. Gleichzeitig tut es sehr gut, im Prozess Klarheiten zu schaffen – Mann befasst sich mit Dingen, von denen man in Zukunft profitieren wird. Ein wichtiger Ansatz ist, dass alle Einträge wie z.B. objektkarten oder die Anlagenstruktur in der Ordnung der Produktion zu finden sind. So finden die Bediener direkt das richtige Objekt um Fehler zu melden. Das ist bei uns sehr gut gelungen.

Welche Funktionen von MaintMaster verwenden Sie am meisten?

Ich kann die Frage nur aus der Perspektive meiner Abteilung beantworten. Ich weiß, dass Elektriker bei uns die Lagerverwaltung benutzen. Das ist bei mir nicht der Fall. Bei mir ist es hauptsächlich die Fehlermeldung und die Objektstruktur. Eine weitere wichtige Verwendung ist die Planung von Produktionsstopps. Die Zeit, in der die Anlage nicht läuft, sollte so geplant werden, dass wir sie gut nutzen können. Wir haben einige Prioritätsstufen angelegt, die wir nutzen um Reparaturstopps, Sommerferien und ähnliches zu planen.

Verwenden Sie MaintMaster-Daten für Investitionsentscheidungen?

Ja, wir verfolgen die Top 5 Anlagen, die am häufigsten kaputt gehen. Wenn wir uns diese Daten anschauen, sehen wir deutlich wo Renovierungsbedarf und Investitionsbedarf besteht. Durch unsere Bemühungen und das, was wir planen und tun, ändert sich dies ständig. Nach einer gewissen Zeit sind andere Objekte unsere Sorgenkinder.

Wie reagieren die Maschinenbetreiber auf die Anforderung, MaintMaster zu nutzen?

Das ist eine lustige Frage, die sehr stark von der Generation abhängt. Wir sind weit draußen im Wald von Nordschweden. Hier gibt es Menschen, die sehr gut verbunden und Internet-affin sind, und andere, die sich weigern. Glücklicherweise ist es in der Regel der Fall dass es immer jemand anderen in der Nähe gibt, der den Bericht abgeben kann wenn jemand, der sich weigert digitale Werkzeuge zu nutzen, ein Problem bekommt. Neun von zehn Mal gibt es jemanden, der den Fehlerbericht eingeben kann. Einige Mitarbeiter nutzen die MaintMaster App auf dem Telefon und hinterlegen Fehlerberichte mit einem Bild. Das ist wirklich wünschenswert. Wir haben das gesamte Spektrum der Digitalisierung im Unternehmen und versuchen die Leute dazu zu bekommen, irgendetwas einzusenden wenn es irgendwo brennt. Auf die Form kommt es dabei nicht an. Wenn wir einen Fehlerbericht bekommen, egal wie dieser formatiert ist, dann können wir damit arbeiten und ihn vervollständigen.

Haben sie einen Tipp für neue Kunden, die gerade MaintMaster implementieren?

Zwei Dinge die aus meiner Sicht wichtig sind: Zum einen: Lassen Sie sich von Mitarbeitern der Produktion bei der Eingabe der Wartungspläne helfen, damit diese das System kennen lernen. Besonders wenn Sie noch in der Einführungsphase sind sollte das möglich sein.

Zum Anderen: Bewahren Sie eine gute Struktur im Anlagenbaum so dass dieser korrekt ist und dem Verständnis der Maschinenbediener folgt.  Später kann man alles immer erweitern, aber es ist wichtig, dass ich als Koordinator eng mit den Maschinenbedienern zusammenarbeite. Je besser mich die Maschinenbediener verstehen, desto besser wissen sie was ich benötige um eine Reparatur so schnell wie möglich auszuführen, und desto bessere Informationen liefern sie mir.

Vielen Dank für die Tipps, Linus. Wir wünschen weiterhin frohes Schaffen mit MaintMaster und Ihren Instandhaltungstätigkeiten.