MaintMaster blog - 16 März 2020


MaintMaster in Zeiten von COVID19

MaintMaster in Zeiten von COVID19

MaintMaster in Zeiten von COVID19

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe MaintMaster,

Das Coronavirus ist im Herzen unserer Gesellschaft angekommen und es sieht so aus, als ob es für eine Weile bleiben wird. Während wir nichts gegen die Tatsache tun können, dass das Virus um uns herum vorhanden ist, können wir sehr gut Dinge tun, um uns selbst und die Menschen um uns herum zu schützen und zu verhindern, dass sich das Virus mit einer unüberschaubaren Geschwindigkeit ausbreitet.

Während einige Aktivitäten (siehe unten) bei MaintMaster zum Stillstand kommen müssen, möchten wir Ihnen versichern, dass Ihr MaintMaster System, unser Support und unser Projektmanagement weiterhin wie gewohnt funktionieren werden.

Gleichzeitig haben wir beschlossen, folgende Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung des Virus zu unterbinden:

Reisebeschränkungen:

Wir werden nicht mehr zu unseren Kunden und potenziellen Kunden reisen. Alle anstehenden Meetings finden mit Hilfe einer Online-Konferenzsoftware statt. Es gibt nichts, was Sie an Ihrem Ende installieren müssen. Folgen Sie einfach den Einladungslinks, die wir versenden, und schon kann es losgehen.

Einschränkungen bei der MaintMaster Academy

Ab sofort müssen wir unsere MaintMaster-Akademiekurse sowohl vor Ort bei Ihnen als auch in Linköping / Hamburg absagen. Während wir hoffen, dass sich die Situation bald bessert, arbeiten wir hart daran, unsere Kurse so einzurichten, dass Sie online daran teilnehmen können.

Die Auswirkung von Coronavirus auf die Instandhaltung: 

In den letzten Wochen haben uns einige unserer Kunden mitgeteilt, wie sie mit dem Virus umgehen und wie es ihre Instandhaltungsaktivitäten beeinflusst. Die Informationen und Erfahrungen sind sehr unterschiedlich. Einige Wartungsteams stehen unter großem Druck; Sie müssen mit kleinerem Team selten gewordenen Ersatzteilen hinterherlaufen, improvisieren und Probleme beheben, die durch unterbrochene Wertschöpfungsketten entstanden sind. In anderen Unternehmen ist die Situation für das Wartungsteam entspannter. Wenn die Produktion nur teilweise ausgelastet ist, besteht möglicherweise kein so großer Bedarf an Wartungsarbeiten. Einige Teams nutzen sogar die Gelegenheit, ihre eigenen Prozesse zu verbessern, ihre Wartung an internationale Standards auszurichten und ihre MaintMaster Datenbank aufzubauen – da dies auch ohne physische Anwesenheit am Arbeitsplatz möglich ist.

Mit herzlichen Grüßen /
Walter Foltin