Erste Schritte mit MaintMaster!

Wir sind davon überzeugt, dass die einfachen Systeme auch die Systeme sind, die wirklich genutzt werden und unseren Kunden Mehrwert und Kontrolle bringen. Bei der Entwicklung von MaintMaster verfolgen wir stets diese Grundidee. Obwohl MaintMaster ein extrem leistungsfähiges Instandhaltungssystem ist, ermöglicht es dennoch einen leichten Einstieg in die grundlegenden Funktionen. Die ersten Schritte, die von Anfang an einen Mehrwert erzeugen, sind weder schwierig noch kompliziert. Alles, was Sie tun müssen, um zu beginnen, sind die folgenden 6 Schritte. Einfacher geht es nicht!

2. Erstellen eines Jobs

 

Ist ein Objekt (eine Maschine) defekt, können Sie einen entsprechenden Fehlerbericht erstellen. Führen Sie dazu einfach die folgenden Schritte aus.

1. Klicken Sie auf „Neu/Job/Jobkategorie“

2. Daraufhin wird eine Jobkarte geöffnet, in die Sie Informationen über den Job eintragen können.

  • Standortobjekt: die Maschine, an der Sie einen Fehler bemerkt haben
  • Überschrift: kurze Zusammenfassung des Fehlers, z. B. „Drehmaschine macht seltsame Geräusche“
  • Priorität: beschreibt die Dringlichkeit der Durchführung des Jobs
  • Zuständig: die Person oder Gruppe, an die der Job gesendet werden soll

3. Um die Person, die den Job erhält, genauer zu informieren, können Sie im Beschreibungsfeld eine längere Beschreibung des Fehlers eingeben. Dazu befindet sich unten auf der Jobkarte ein weißes Textfeld.

4. Mithilfe der Schaltfläche „Einfügen/Bild“ können Sie auch Bilder hinzufügen

5. Klicken Sie auf „Speichern und Schließen“

Zur Unterscheidung verschiedener Jobs dienen Kategorien. Die Kategorien beschreiben die Art eines Jobs, z. B.

  • Fehlerbericht: Etwas ist defekt und muss repariert werden
  • Vorbeugende Instandhaltung: Um zu verhindern, dass ein Defekt auftritt, wird ein vorbeugender Job erstellt

Bei vorbeugender Instandhaltung handelt es sich oft um wiederkehrende Tätigkeiten. Zur Verwaltung solcher Tätigkeiten kann leicht ein wiederkehrender Job erstellt werden. MaintMaster sorgt dafür, dass der Job entsprechend dem eingestellten Intervall wiederkehrt.

1. Klicken Sie auf „Neu/02.Preventive Maintenance“

Daraufhin wird die Jobkarte „Ursprünglicher Job“ geöffnet, in der Sie die Instanzen und das Ausführungsintervall des Jobs festlegen können. Alle Instanzen übernehmen die Einstellungen des ursprünglichen Jobs.

2. Die folgenden Einstellungen müssen vorgenommen werden.

  • Standortobjekt: die Maschine, an der Sie vorbeugende Instandhaltung durchführen möchten
  • Überschrift: kurze Zusammenfassung des Jobs, z. B. „Öl kontrollieren“
  • Priorität: die Priorität des wiederkehrenden Jobs, z. B. „Normal Bearbeitung“
  • Zuständig: die Person oder Gruppe, die für den Job zuständig ist

3. Gehen Sie auf die Registerkarte „Intervalleinstellungen“, um ein Ausführungsintervall für den Job festzulegen. Wenn Sie beispielsweise das Kontrollkästchen „kalenderbasiert“ aktivieren und „Monat – Wiederholung – 3 – Monate nach Jobabschluss“ auswählen, wird der Job alle 3 Monate ausgegeben.

4. Speichern Sie den Job mit STRG+S oder über „Datei/Speichern“

5. Gehen Sie auf die Registerkarte „Jobinstanzen“, um zu überprüfen, ob der Job entsprechend den vorgenommenen Intervalleinstellungen angezeigt wird