Erste Schritte mit MaintMaster!

Wir sind davon überzeugt, dass die einfachen Systeme auch die Systeme sind, die wirklich genutzt werden und unseren Kunden Mehrwert und Kontrolle bringen. Bei der Entwicklung von MaintMaster verfolgen wir stets diese Grundidee. Obwohl MaintMaster ein extrem leistungsfähiges Instandhaltungssystem ist, ermöglicht es dennoch einen leichten Einstieg in die grundlegenden Funktionen. Die ersten Schritte, die von Anfang an einen Mehrwert erzeugen, sind weder schwierig noch kompliziert. Alles, was Sie tun müssen, um zu beginnen, sind die folgenden 6 Schritte. Einfacher geht es nicht!

1. So wird ein Standortverzeichnis erstellt

 

Das Standortverzeichnis enthält alle Objekte, die Sie mit Ihrem Instandhaltungssystem verwalten möchten. Objekte können Ihre Maschinen, Ihr Standort, Ihre Fahrzeuge oder sonstige Elemente sein, die Sie für die Erstellung von Jobs benötigen. Das Verzeichnis kann wie ein Dateisystem in Form einer Baumstruktur mit unterschiedlichen Ebenen aufgebaut sein, z. B. Fabrik – Fertigungslinie – Hauptobjekt – Maschine – Unterobjekt. Wie Sie diese Strukturierung vornehmen, hängt vom Aufbau Ihres Unternehmens ab. Das Erstellen von Objekten ist einfach.

1. Klicken Sie auf „Standort“, und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Stelle des Standorts, an der Sie ein Objekt hinzufügen möchten.

2. Wählen Sie eine Kategorie, z. B. „Maschine“

3. Daraufhin wird eine Objektkarte geöffnet, in die Informationen über das Objekt eingetragen werden. Im nachfolgenden Beispiel wird durch Eingeben der folgenden Daten eine neue Drehmaschine angelegt:

  • Name: Proturn-Drehmaschine (z. B. Name des Herstellers)
  • Nummer: 101020
  • Bezeichnung: Neue Drehmaschine (hier können Sie eingeben, wie die Drehmaschine genannt wird)

4. Um dem Benutzer die Bedienung zu erleichtern, können Sie über die Registerkarte „Beschreibung/Bilder“ ein Bild des Objekts hinzufügen

5. Klicken Sie auf „Bild bearbeiten/Bild hinzufügen“, um ein Bild hinzuzufügen

6. Speichern Sie Ihr neues Objekt mit „Speichern und Schließen“ oder mit „Datei/ Speichern“ (Strg+S).

Tipp!

In Ihrem System sind bereits eine Fabrik, einige Abteilungen und eine Produktionsgruppe vorkonfiguriert. Diese können Sie einfach umbenennen oder entfernen. Öffnen Sie die Objektkarte, indem Sie im Standortobjektbaum darauf doppelklicken. Überschreiben Sie einfach den Namen im Feld „Name“, und klicken Sie auf „Speichern“.

Sie können Ihre Objekte einfach per Ziehen und Ablegen innerhalb der Baumstruktur verschieben.

Um die Suche nach und den Abruf von Informationen über Objekte zu erleichtern, wird eine gute Struktur benötigt. Dies wird mithilfe von Kategorien und Kategorietypen erreicht.

Kategorien und Kategorietypen beschreiben, worum es sich bei einem Objekt handelt, z. B.:

  • Es gibt viele Objekte für den Transport von A nach B. Um diese Objekte in einer Gruppe zusammenzufassen, werden sie als Fahrzeuge Da es verschiedene Fahrzeugtypen gibt, werden die Objekte mithilfe von Kategorietypen genauer definiert, z. B. Pkw, LKW, Motorrad, Gabelstapler. Unsere MaintMaster-Kategorie lautet Fahrzeuge, und die verschiedenen Kategorietypen lauten Pkw, LKW, Motorrad, Gabelstapler.

Die Suche in der Baumstruktur soll einfach sein. Mithilfe eines Filters kann direkt innerhalb der Baumstruktur gesucht werden, und darüber hinaus können Bilder anklickbar gemacht werden. Um ein neues Objekt anklickbar zu machen, muss stets von dem innerhalb der Baumstruktur übergeordneten Objekt ausgegangen werden. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Suchen Sie Ihre Baumstruktur auf
  2. Klicken Sie auf das Objekt „Produktion“ (auf das Objekt, für das Sie eine anklickbare Verknüpfung erstellen möchten)
  3. Das Bild des Objekts wird auf der rechten Seite angezeigt. Klicken Sie dort auf die Schaltfläche „Bild bearbeiten“
  4. Wählen Sie „Standortobjektansichten und Bildverknüpfungen bearbeiten“
  5. Ein neues Fenster wird geöffnet. Es enthält auf der linken Seite die Objekte, die bisher nicht über ein Bild anklickbar sind. Klicken Sie auf eines der Objekte, ziehen Sie es auf Ihr Bild, und lassen Sie es an der Stelle des Bildes los, an der Sie Ihre Verknüpfung erstellen möchten
  6. Klicken Sie auf „Speichern und schließen“, um den Verknüpfungsvorgang zu beenden

Sie können Ihre Objekte einfach durch eigene Felder ergänzen, um benutzerdefinierte Informationen hinzuzufügen. Die erstellten Felder werden „XP“ (extended Properties) oder „Eigenschaften“ genannt. Gehen Sie wie folgt vor, um z. B. ein Feld mit Informationen über die Garantiezeit Ihrer Maschine zu erstellen.

1. Gehen Sie in der Objektkarte zu „Einstellungen“ und „Eigenschaften verwalten“

2. Gehen Sie auf die Registerkarte „Eigenschaften“

3. Geben Sie den Namen „Garantiezeit endet“ ein (dies ist nur ein Beispiel – natürlich können Sie der Eigenschaft einen für Sie relevanten Namen geben)

4. Wählen Sie „Datum“ als Datentyp

Bei Auswahl „Datum“ wird dem Feld das Datumsformat „Jahr-Monat-Tag“ fest zugeordnet. Anhand der verschiedenen Datentypen können Sie das Format Ihrer Informationen festlegen.

5. Klicken Sie auf OK, um die neue Eigenschaft zu speichern

6. Klicken Sie erneut OK, um die Bearbeitung der Kategorie zu schließen

7. In der Objektkarte wird jetzt Ihr neues Feld angezeigt

Tipp! Die neue Eigenschaft (Feld) wird in alle Karten derselben Kategorie übernommen. Diese Daten können Sie wie alle anderen Daten im System verwalten, z. B. suchen, sortieren, Diagramme erstellen und vieles mehr. Dies macht MaintMaster zu einem äußerst dynamischen und anpassungsfähigen System.