Systematisches gesundheits- und sicherheitsmanagement

Arbeitssicherheitsmanagement

Sichere Instandhaltung
Durch die Instandhaltung sollen Störungen und Ausfälle der Produktion verringert werden. Gemäß der nationalen Arbeits- und Umweltgesetze müssen die Arbeiten so geplant und organisiert werden, dass sie sicher ausgeführt werden können, in einer gesunden, sicheren Umgebung durchgeführt werden können. Außerplanmäßige Arbeiten wie Reparaturen aufgrund eines Maschinenausfalls sind ebenfalls so zu planen und vorzubereiten, dass keine Gefahr für Instandhaltungstechniker oder Personen in der Umgebung entsteht. Maschinen, Anlagen und andere technische Geräte sind so zu konstruieren, anzuordnen und zu verwenden, dass eine ausreichende Sicherheit gewährleistet ist, um Krankheiten und Unfällen vorzubeugen.

 

Verantwortung für die Koordinierung
Aktivitäten von Unterauftragnehmern dürfen nur in Absprache mit einem Mitarbeiter der eigenen Organisation erfolgen, welcher den Auftrag bestellt/genehmigt hat. Es muss eindeutig festgelegt werden, wer für die Koordinierung der Arbeiten von Unterauftragnehmern verantwortlich ist. Der für die Koordinierung verantwortliche Mitarbeiter muss die Arbeiten planen und dafür sorgen, dass die Verantwortung für Schutzeinrichtungen, Absperrungen und andere Schutzmaßnahmen, wie Heißarbeiten, zwischen dem Verantwortlichen und dem Unterauftragnehmer klar definiert ist. Kommunikation und gemeinsame Planung ist notwendig, um Risiken zu reduzieren, die während der laufenden Instandhaltungsmaßnahmen entstehen können. Der zuständige Verantwortliche muss darüber hinaus sicherstellen, dass der Unterauftragnehmer mit den geltenden Vorschriften vertraut ist und diese einhält.


Das ist alles, vielen dank!
Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an walter.foltin@maintmaster.com