MaintMaster blog - 20 Juni 2019


Schaffung einer betriebssicheren Organisation

Schaffung einer betriebssicheren Organisation

Bei MaintMaster sind wir davon überzeugt, dass ein äußerst wichtiger Bestandteil eines wirksamen Instandhaltungskonzepts darin besteht, die volle Kontrolle zu haben. Wir widmen uns ganz der Aufgabe, Ihnen die Kontrolle über Ihre täglichen Abläufe zu erleichtern. Dies gilt natürlich auch für Ihre Organisation. Sicher haben Sie als Leiter einer Organisation erkannt, dass Sie dafür sorgen müssen, dass Ihre Organisation „liefert“. Ihre Arbeit wird daran gemessen, was Ihre Organisation leistet bzw. hervorbringt.

Haben Sie die Kontrolle über Ihre Organisation? Wissen Sie, was Ihre Organisation leisten kann? Hat sie die Gelegenheit, ihr Leistungsvermögen unter Beweis zu stellen? Tut sie das Richtige? Übernimmt Ihre Organisation eigene Verantwortung? Was passiert, wenn jemand krank wird?
Lars Johansson, COO bei MaintMaster, hat einen militärischen Hintergrund und ein gutes Verständnis davon, wie die Betriebssicherheit einer Organisation gewährleistet wird. Hier gibt er seine Tipps!

Haben Sie eine betriebssichere Organisation?
Höchstwahrscheinlich lösen Sie nicht alle anstehenden Aufgaben ALLEIN. Schließlich haben Sie dafür eine Organisation. Unabhängig von der Größe Ihrer Organisation ist diese für das Tagesgeschäft zuständig.
Sie muss in der Lage zu sein, Probleme zu lösen. Die Organisation muss krankheitsbedingte Ausfälle bewältigen können. Sie ist gewissermaßen Ihr Werkzeug.

Nach Vorbild des Militärs
Ein deutliches Beispiel für eine Organisation, die täglich wiederkehrende genauso wie neu auftretende Probleme lösen und auch umfangreiche Personalausfälle bewältigen können muss, ist eine militärische Organisation. Unabhängig von der Nationalität ist die Grundidee überall gleich: eine militärische Organisation muss unabhängig von ihrer Größe eine Vielzahl von Aufgaben lösen können, auch wenn ihre Mitgliederstärke teilweise verloren geht. Lars erklärt:
– Nachdem Sie entsprechend Ihrer militärischen Funktion ausgebildet wurden, werden Sie auch für Nebenfunktionen trainiert/geschult. Über Ihre eigene Funktion hinaus werden Sie auch für die nächsthöhere Ebene trainiert/geschult. Die Organisation selbst ist für die Ausbildung verantwortlich, die einen natürlichen Bestandteil der täglichen Arbeit ausmacht. Auf diese Weise sorgt die Organisation kontinuierlich und bestmöglich für Ihre eigene Betriebssicherheit.

In Analogie zu den auf verschiedenen Ebenen angelegten Aufgaben von Vorgesetzten in militärischen Organisationen können Sie ableiten, wieviel Zeit Sie in die Tätigkeit der Organisation selbst und wieviel Zeit Sie eigentlich in Planung und Leitung usw. investieren sollten. Eine vernünftige Zielsetzung für eine Instandhaltungsorganisation kann wie folgt aussehen:

  • – Der Leiter der Instandhaltung sollte 15-20 % seiner Zeit vor Ort im Betrieb bzw. in der Fertigung anwesend sein
  • – Der Teilbereichsleiter/Vorarbeiter sollte 40-50 % seiner Zeit vor Ort im Betrieb bzw. in der Fertigung anwesend sein
  • – Ein Techniker sollte 80-90 % seiner Zeit vor Ort im Betrieb bzw. in der Fertigung anwesend sein

Schaffung einer betriebssicheren Organisation
Bevor die Frage gestellt wird, was genau oder wie etwas zu tun ist, geht es um die Frage, warum etwas zu tun ist. Was soll erreicht werden? Was passiert, wenn Sie das Prinzip der Betriebssicherheit auf die Mitarbeiter übertragen? Wie wird Ihre Organisation so betriebssicher wie möglich? Mit anderen Worten: Sie sollten versuchen, sich selbst überflüssig zu machen, d. h. die Organisation so selbsterhaltend wie möglich aufzubauen. Indem Sie den Schwerpunkt auf die Schaffung einer betriebssicheren Organisationen legen, durchdringen Sie Ihre täglichen Arbeitsaufgaben, richten sich in vielen Situationen neu aus und erlangen eine klare Führungsrolle. Plötzlich gewinnt das Delegieren von Zuständigkeiten und Befugnissen an Bedeutung. Ebenso wird klar, dass die Mitarbeiter voneinander lernen sollten. Zum Beispiel:

  • – Bediener sollten anwesend sein, wenn Techniker etwas reparieren oder austauschen
  • – Techniker sollten für Vorbereitung und Planung zuständig sein
  • – Mitarbeiter sollten sich nach dem Rotationsprinzip an den verschiedenen Maschinen oder Fertigungsstrecken abwechseln
  • – Ernennen Sie Betreuer für Elektrik, bestimmte Fertigungsstrecken oder Maschinen usw
  • – Die Mitarbeiter sollten an der Einstellung neuer Mitarbeiter beteiligt werden

Es wird auch deutlich, dass Mitarbeiter, die sich in ihren Rollen entwickeln möchten, gefördert werden müssen. Sie können beispielsweise dafür sorgen, dass sich Initiative und Verantwortung in der lokalen Gehaltsverteilung widerspiegeln. Abschließend ergänzt Lars:
– Die Liste dessen, was genau in welcher Reihenfolge oder wie etwas getan werden kann oder sollte, kann sehr lang und detailliert werden. Wichtig ist, dass diese Liste Ihre eigene sein wird. Sie wird sich wie von selbst ergeben, wenn Sie das eigentliche Ziel verinnerlicht haben: die Schaffung einer betriebssicheren Organisation

Beispiele für Aspekte einer betriebssicheren Organisation:

  • – Natürliche und selbstverständliche Entwicklung der Mitarbeiter
  • – Selbstständigkeit und Lösungsorientiertheit der Organisation
  • – Absicherung durch Redundanz
  • – Fähigkeit, Unvorhergesehenes zu bewältigen
  • – Zielsetzung: sich selbst überflüssig machen