MaintMaster blog - 4 Dezember 2019


Verstärkungen für unser Entwicklungsteam: Peter Saverman, unser neuer CTO und Klas Espenkrona, unser neuer Full-Stack Entwickler

Verstärkungen für unser Entwicklungsteam: Peter Saverman, unser neuer CTO und Klas Espenkrona, unser neuer Full-Stack Entwickler

MaintMaster befindet sich in ständiger Verbesserung. Seit der ersten Version von MaintMaster im Jahr 2014 wurde eine beträchtliche Anzahl von Updates veröffentlicht- Jedes mit dem Fokus, dass MaintMaster flexibler wird und besser an unsere Kunden angepasst werden kann.

Es gibt neue Herausforderungen in der Branche, neue Erwartungen zu erfüllen und viele inspirierende neue Möglichkeiten für die Softwareentwicklung die sich MaintMaster zu Nutzen machen kann.

Um dorthin zu gelangen, hat das MaintMaster-Entwicklungsteam Verstärkungen bekommen!

 

Peter Saverman hat als neuer CTO bei MaintMaster angefangenpeter saverman

Peter hat eine beeindruckende Erfolgsbilanz, neue Technologien in Startups und etablierten Unternehmen einzuführen und verfügt über umfangreiche Erfahrung als Softwarearchitekt für Cloud-Lösungen und Sicherheitszertifizierungen durch lange Arbeit in der Azure Abteilung bei Microsoft.

Für Peter ist es besonders wichtig, dass er sich mit dem Produkt identifizieren kann und das es eine gemeinsame Vision gibt, wohin die Produktentwicklung gehen soll.

Um Peter ein wenig besser kennen zu lernen, haben wir ihm ein paar Fragen zu seinem Weg zur Arbeit für MaintMaster und seinen ersten Wochen bei uns gestellt.

Was sind Deine Eindrücke nach den ersten Wochen bei MaintMaster?

Während meiner kurzen Zeit bei MaintMaster habe ich mich darauf konzentriert, das Team und das Produkt kennenzulernen und zu verstehen, welche Erwartungen an mich und an unsere Software in der Zukunft gerechnet werden kann.

MaintMaster ist ein inspirierender Arbeitsplatz, nachdem ich meine Kollegen ein wenig besser kennenlernen konnte, war ich ziemlich überrascht von ihren Hintergründen und ihrer Vielfalt. Jeder hier hat vor oder während seiner Zeit bei MaintMaster interessante Dinge getan. Ihre Talente reichen von Handball bis DJ mit Allem dazwischen und all diese Vielfalt trägt zu einer dynamischen und kreativen Arbeitsatmosphäre bei.

Worauf freust Du dich in den kommenden Monaten bei MaintMaster besonders?

Ich freue mich darauf, das Team und das Produkt noch besser kennenzulernen. Eines meiner ersten Projekte wird es sein, die Software und ihre Hosting-Architektur für mehr Skalierbarkeit zu restrukturieren. Diese Arbeit bezieht sich auf das Backend von MaintMaster und wird deshalb für den Kunden kaum sichtbar sein. Langfristig gibt es einige interessante Technologien und Erneuerungen gerade im Hinblick auf Machine Learning, auf die ich mich sehr freue und die unseren Nutzern zugutekommen können.

Wie stehst Du zur Instandhaltung? Kannst Du Dich mit der Branche identifizieren?

Die Instandhaltungsindustrie ist sehr interessant. Ich denke, sie fliegt unter dem Radar vieler Softwareentwickler wobei immer mehr Menschen die Bedeutung der Instandhaltung zu verstehen beginnen.

In vielerlei Hinsicht arbeitet die Instandhaltung ähnlich wie die Softwareentwicklung. Manchmal arbeiten wir wie die Feuerwehr und beheben kritische Fehler; Fehler die den Rest der Entwicklung zum Stillstand bringen. Andere Male haben wir klar beschriebene Feature-Anfragen, um etwas besser und zuverlässiger zu machen. Dies lässt sich gut mit vorbeugender Instandhaltung vergleichen.

 

 

Klas Espenkrona: Unser neuer Full-Stack-Entwicklerklas espenkrona

Zusätzlich zu unserem neuen CTO hat Klas Espenkrona begonnen, in der Entwicklung zu arbeiten. Als externer Berater hat er für einige große Namen im Bereich E-Commerce, Banking, Automotive und Schifffahrt gearbeitet. Seit Anfang des Monats ist er nun bei uns in der Entwicklung.

Wie waren Deine ersten Wochen bei MaintMaster?

Ich hatte eine sehr ausführliche Einführung in das Unternehmen. Die Einführung bestand in meinem Fall aus der den Kursen „MaintMaster System Introduction“ und „MaintMaster as a Tool“. Diese Kurse bieten einen umfassenden Einblick in die Funktionalität der Software und waren für mich eine tolle Gelegenheit, auch einige unserer Kunden kennenzulernen.

Nach den Kursen habe ich erstmal im Support Team gearbeitet. Dies ist bei MaintMaster die standartmäßige Einführung in das Unternehmen. Die Idee dahinter ist, dass Entwickler nicht nur unsere Software kennen lernen sondern auch wie sie verwendet wird und welchen Problemen sich unsere Kunden stellen müssen. Es ist mir anfangs ziemlich schwierig gefallen, für Supportanfragen die nötige Autorität aufzubringen um Kunden zu erklären wie sie MaintMaster benutzen sollen. Gleichzeitig habe ich dabei aber sehr viel gelernt und wurde sehr gut eingewiesen. Vielen Dank dafür, Therese!

Fühlst Du Dich in Deinem neuen Team wohl?

Ich könnte es mir nicht besser vorstellen!

Womit beschäftigst Du Dich momentan und was sind Deine Pläne bei MaintMaster?

Momentan mache ich mich mit der Software und ihrer Architektur vertraut. Ich schaue mir viel Source-Code an. Aller Voraussicht nach werde ich mich zukünftig viel damit beschäftigen, MaintMaster auf verschiedene Endgeräte zu bringen. Dies beinhaltet das Backbone für moderne Web-Interfaces neu aufzubauen. In diesem Bereich habe ich bereits viel Erfahrung gesammelt.

Im Gegensatz zu meiner Tätigkeit als externer Berater und Entwickler kann ich mich bei MaintMaster über einen langen Zeithorizont hinweg mit einem Produkt beschäftigen und in der Entwicklung von der Planung bis zur Umsetzung teilhaben. Hier werde ich nicht nur als Feuerlöscher eingesetzt wenn etwas nicht funktioniert sondern kann langfristig unser Produkt weiterentwickeln. Darauf freue ich mich sehr!

 

Beide neuen Kollegen heißen wir herzlich in unserem Team willkommen und freuen uns auf die zukünftige gemeinsame Arbeit.

Mit der kombinierten Brain-power unserer lieben neuen Kollegen sind wir zuversichtlich, dass wir die Entwicklungsgeschwindigkeit von MaintMaster drastisch erhöhen. Bleiben Sie auf dem Laufenden!