MaintMaster blog - 7 August 2019


Warum MaintMaster?

Warum MaintMaster?

Wir sind die Meinung, die Stärke eines Instandhaltungs-Managementsystems zeigt sich, wenn es tatsächlich genutzt wird. Und um genutzt zu werden, muss es flexibel genug sein, um sich an all Ihre Anforderungen anpassen zu können. In unserer Branche kommt es eher selten vor, dass ein Unternehmen seinen Nutzern zutraut, zu wissen, was sie brauchen, und ihnen die Tools bereitstellt, um alles das auch verfügbar zu haben. Bei unseren Mitbewerbern sollen Berater oder Programmierer Ihre Ziele und Visionen für Ihre Arbeit interpretieren und dann das, was sie verstanden haben, in Ihrem System implementieren. Wir von MaintMaster finden, dass die Anpassung und Konfiguration in Ihren eigenen Händen liegen sollten.

Sie möchten irgendwas etwas geändert haben und überlegen sich eine Lösung. Dann legen Sie los und testen Ihre Ideen! Kurze Zeit später stellen Sie fest, dass Sie noch etwas brauchen. Und auch diese Änderungen nehmen Sie selbst vor. Innerhalb einer Stunde haben Sie vier Lösungen ausprobiert und können sie mit ihren Kollegen besprechen. Noch vor Feierabend haben Sie die Lösungen diskutiert, in der Produktivumgebung getestet und die beste davon in Ihrem Unternehmen implementiert. Am nächsten Morgen können Sie stolz die Verbesserung in der Handhabung Ihres MaintMaster-Systems präsentieren.

Das ist nicht nur ein interessanter, preiswerter und schneller Prozess, Sie werden vielmehr höchstwahrscheinlich auch Ihre Kollegen inspirieren, genau so zu arbeiten und damit die Arbeitsabläufe für Sie alle zu verbessern. Alles das resultiert in einem System, das jeder gern nutzt.
Nur wenn mit einem System auch gearbeitet wird, bringt es Ihrem Unternehmen den Wert, den Sie wünschen und brauchen. Wir glauben, dass unsere Ansatz einer regen Nutzung das Beste für Sie und Ihr Unternehmen ist.

Das sind die Kernbereiche von MaintMaster:
Instandhaltung. Das ist ganz klar unser Herzstück. Wir möchten die erste Wahl aller Instandhaltungsabteilungen, Techniker und Instandhaltungsmanager sein. Dafür muss unser System alles liefern, was eine Instandhaltungsabteilung für das Management der Betriebsabläufe braucht.

Prozesse. Ein häufiger Fehler ist es zu denken, dass es einen allgemeingültigen Instandhaltungsprozess gibt. Den gibt es nicht. Es gibt die unterschiedlichsten Routinen und Arbeitsabläufe, die entsprechend unterstützt werden müssen, um wirklich einfach umsetzbar zu sein. Der exakte Status und anstehende Aktionen und Aktivitäten sind nichts, was Sie im Kopf haben müssen. Vielmehr ist das etwas, was das System zu Ihrer Unterstützung bereitstellen sollte.

Business Intelligence. Entscheidungen zu treffen, sollte nicht schwer sein. Das Problem ist meist die mangelnde Unterstützung, die Tatsache, dass Informationen fehlen, die Sie unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachten können. Und auch wenn das nach hübschen Berichten oder Diagrammen klingt – alles beginnt mit der Nutzung. Wenn Sie die notwendigen Daten nicht erfassten und verfügbar haben, werden Sie wahrscheinlich schlechte Entscheidungen treffen.

Kooperation. Instandhaltung ist ein existenzieller Aspekt in Betrieben, aber nicht der einzige. Wie können wir die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen verbessern? Wir möchten jeden in die langfristige Instandhaltung, in das Lebenszyklusmanagement der Anlagen einbinden, um die Performance zu verbessern und Kosten und Risiken zu senken.

Digitalisierung. Es ist so viel einfacher, Daten zu durchsuchen, Schlussfolgerungen zu ziehen und Routinen auszuwerten, wenn sie nicht auf Papier, sondern digital erfasst, verwaltet und abgelegt werden. Ein wichtiger Punkt in der Instandhaltung sowie im Arbeits- und Umweltschutz sind Inspektionen, ein Bereich, in dem die Digitalisierung immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Mobilität. Die in MaintMaster benötigten Funktionen sollten so einfach wie möglich verfügbar sein, egal, wann und wo Sie sie brauchen. Der Fokus auf die Mobilität schließt nicht unbedingt eine Smartphone-App ein. Vielmehr steht für uns die Fähigkeit unserer Nutzer im Vordergrund, mobil zu sein und ihre Aufgaben dennoch anwenderfreundlich erledigen zu können.

Standards. Indem wir auf die für Instandhaltung und Anlagenmanagement verfügbaren Standards aufsetzen, vereinfachen wir ihre Einhaltung. Stets pragmatisch, schließlich müssen sie in der täglichen Arbeit funktionieren. Und dennoch wird vieles einfacher, wenn man sich Diskussionen über Begriffe und Definitionen erspart. Wir nutzen sie einfach nur, um Ergebnisse zu erzielen. MaintMaster unterstützt die Definitionen aus den Instandhaltungsstandards.

Datenschutz. Der Übergang zu Cloud-Services erfolgte nach den Maßgaben geltender Datenschutzanforderungen, die bei allem, was wir tun, eine unverändert wichtige Rolle spielen. Um Sie unterstützen zu können, brauchen wir Ihr Vertrauen.